Foto: Gandhi  

Gandhi

GB, IND 1982, 181 Minuten, Farbe, FSK 12
Nur am 17.11.2019

Reservierungen sind nicht möglich.

17.11. bis 17.11.2019

Regie: Richard Attenborough

Drehbuch: John Briley

Produktion: Richard Attenborough

Musik: Ravi Shankar

Kamera: Ronnie Taylor, Billy Williams

Schnitt: John Bloom

Besetzung: Ben Kingsley, Roshan Seth, Saeed Jaffrey, Alyque Padamsee, Rohini Hattangadi, Martin Sheen, Geraldine James, Ian Charleson, Günther Maria Halmer, John Gielgud, Candice Bergen, Edward Fox, Trevor Howard, John Mills, Athol Fugard, Amrish Puri, Ian Bannen, Michael Bryant, John Clements, Richard Griffiths, Nigel Hawthorne, Bernard Hepton, Michael Hordern, Shreeram Lagoo, Om Puri, Virendra Razdan, Richard Vernon u.v.a.

Filmbiografie.

Als im Jahre 1888 der indische Rechtsanwalt Mahatma Gandhi (Ben Kingsley) auf einer Bahnreise nach Südafrika aufgrund seiner Hautfarbe aus dem Zug geworfen wird, beschließt er, sein Leben zu ändern. Um sich besser für die benachteiligten Inder in Südafrika einsetzen zu können, entwickelt er das Prinzip des gewaltlosen Widerstandes - und erreicht damit Gesetzesänderungen. Zurück in seiner Heimat beginnt er, ebenso gewaltlos gegen die britische Kolonialregierung um die Unabhängigkeit Indiens zu kämpfen. Scheinbar erfolgreich, bis sich aufgrund der Meinungsverschiedenheiten zwischen Hindus und Moslems ein neuer Konflikt anbahnt…

Am 31. Januar 1981, dem 33. Jahrestag von Gandhis Begräbnis, entstand die Szene, in der Gandhi im Film „zu Grabe“ getragen wurde. Zur Zeit der Produktion war dies die Szene mit den meisten Statisten. Annähernd 300.000 Statisten wurden verpflichtet, knapp 200.000 davon Freiwillige. Der Rest, etwa 94.600 Personen, erhielt eine kleine Gage. Elf Kamerateams waren nötig, um die Aufnahmen zu dieser einzigen Szene zu drehen.

Acht Oscars 1983 in den Kategorien "Bester Film" und "Beste Regie" (Richard Attenborough), "Bester Hauptdarsteller" (Ben Kingsley), "Bestes Originaldrehbuch" (John Briley), "Bestes Szenenbild" (Stuart Craig, Robert W. Laing, Michael Seirton), "Beste Kamera" (Billy Williams, Ronnie Taylor), "Bestes Kostümdesign" (John Mollo, Bhanu Athaiya) und "Bester Schnitt" (John Bloom) sowie drei weitere Nominierungen.

„Monumentale historische Filmbiografie über Mahatma Gandhi, die seinen Lebensweg in den wichtigsten Stationen in episch ruhiger Erzählweise und mit sorgfältiger historischer Rekonstruktion des Lokalkolorits detailgetreu aufbereitet. Vor allem dank der herausragenden darstellerischen Leistung Ben Kingsleys gelingt es dem Film, etwas von der Ausstrahlung Gandhis und seiner Ideale der Gewaltlosigkeit, der Würde des Menschen und des Friedens auf Erden zu vermitteln. Neben der visuellen Gestaltung macht auch die humanistische Weltsicht den Film zu einem Erlebnis.“

(Lexikon des Internationalen Films)

 

 

 


Wollen Sie Karten kaufen oder reservieren:
Wählen Sie Ihren Film einfach per Klick aus.

Sonntag , 17.11.19
Kino 1

Beginn der Hauptvorstellung ca. 15 Minuten nach Vorstellungsbeginn.

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitergehende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
X