Foto: Berliner Philharmoniker LIVE: BERNARD HAITINK  

Berliner Philharmoniker LIVE: BERNARD HAITINK

Berliner Philharmoniker
Dirigent: Bernard Haitink
Violine: Isabelle Faust

06.03. bis 06.03.2015

Offizielle Webseite der Berliner Philharmoniker

Bernard Haitink Dirigent

Isabelle Faust Violine

 

Ludwig van Beethoven Violinkonzert D-Dur (42’)

Ludwig van Beethoven Symphonie Nr. 6 F-Dur »Pastorale« (40’)

 

Erleben Sie mit den Berliner Philharmonikern unter dem Altmeister Bernard Haitink einen

großen Klassik-Abend mit gleich zwei Meisterwerken Beethovens. Lassen Sie sich in

pastorale Weiten entführen und von Isabelle Faust und der strahlenden Leuchtkraft ihres

Geigentons in dem berühmten Violinkonzert verzaubern.

 

»Ihr Klang hat Leidenschaft, Biss und er elektrisiert, aber er ist auch von einer entwaffnenden Wärme und Süße, die den verborgenen Lyrismus der Musik sichtbar werden lässt ...«

"New York Times" über Isabelle Faust

 

Altmeister Bernard Haitink dirigiert zwei der populärsten Werke Ludwig van

Beethovens. In der Sechsten Symphonie zeigt sich der Komponist von ungewohnt

entspannter Seite: Nicht Drama und Kampf stehen im Mittelpunkt, sondern die

menschlichen Empfindungen im Angesicht der Natur. Im berühmten Violinkonzert

begegnen wir zuvor Isabelle Faust, die in den letzten Jahren zu einer der weltweit

gefragtesten Geigerinnen avanciert ist.

 

Seit Jahren gehört Isabelle Faust zu den führenden Geigerinnen weltweit: »Ihr Klang hat Leidenschaft, er hat Biss und er elektrisiert«, so die New York Times, »aber er ist auch von einer entwaffnenden Wärme und Süße, die den verborgenen Lyrismus der Musik sichtbar werden lässt.« Bei der Frage, welche Musik ihre »Dornröschen«-Stradivari von 1704 am liebsten mag, muss sie nicht lange u?berlegen: »Wenn ich ein ideales Stück herauspicken sollte, wäre es Beethovens Violinkonzert. Leichtfüßige, sehr hell strahlende Musik, nichts, was zu erdig klingt. An ihren besten Tagen hat diese Geige eine unglaubliche Leuchtkraft, sehr silbrig-golden. Der sehr helle Beethoven-Klang kommt auch mir selbst sehr entgegen, das ist mit meiner Natur und meinen Emotionen gut zu vereinbaren.«

 

Zu Gast bei den von Bernard Haitink dirigierten Berliner Philharmonikern präsentiert Isabelle Faust mit ihrer »Dornröschen« (die den Beinamen trägt, weil sie erst 150 Jahre lang auf einem Dachboden verschollen war, um nach ihrer Wiederentdeckung nochmals für lange Zeit in einem Tresor zu verschwinden) nun das »ideale Stück«: Beethovens Violinkonzert. Anschließend steht eine der beliebtesten Beethoven-Symphonien auf dem Programm, nämlich die Pastorale mit ihrem berühmten Vogelkonzert im zweiten Satz, bei dem sich im Manuskript die Namen der entsprechenden Vögel finden: Nachtigall (Flöte), Wachtel (Oboe) und Kuckuck (Klarinette). Rein musikalisch handelt es sich hier um eine quasi frei vorgetragene Kadenz für drei Soloinstrumente, wodurch die Symphonie für kurze Zeit den Charakter einer Concertante annimmt.

 

 


Wollen Sie Karten kaufen oder reservieren:
Wählen Sie Ihren Film einfach per Klick aus.

Freitag , 06.03.15
Kino 2

Beginn der Hauptvorstellung ca. 15 Minuten nach Vorstellungsbeginn.